2021年10月06日

An Ministerpräsidentin Angela Merkel Es ist normal, dass "Arbeiter in jedem Land" wütend werden, weil "Einwanderer und Flüchtlinge" mit "Arbeitern in ihrem eigenen Land" konkurrieren. Ohne "Einwanderer und Flüchtlinge" soll der "Lohn" der

An Ministerpräsidentin Angela Merkel vom Deutschen Bund

DOITU.jpg
2021-10-06: Sehr geehrter Herr
Es ist eine Fortsetzung der "Sonderzone" der EU.
Arbeiter in entwickelten Ländern sollten "intensive Demonstrationen" gegen ihre Regierungen "ausüben", um die Löhne zu erhöhen.
Und die Regierung solle "versprechen", "das Einkommen" innerhalb von fünf Jahren zu "verdoppeln". Zu diesem Zweck sollte die Regierung im Ausland "Sonderzonen" schaffen, um "Einwanderer und Flüchtlinge" als "Arbeiter" aufzunehmen. Arbeiter aus jedem Land und „Einwanderer und Flüchtlinge“ sollten eine Gesellschaft schaffen, die in „getrennten Zonen“ ohne „Konkurrenz“ „zusammenlebt“. Da sie sich an derselben Stelle "mischen", werden sie zu "Wettbewerbsbeziehungen".

Die derzeitige Produktionsausrüstung ist eine fortschrittliche Produktionsausrüstung, die einen Computer verwendet.
Daher sind keine fortgeschrittenen Fähigkeiten erforderlich. Auch "Einwanderer und Flüchtlinge" können "Facharbeiter" sein. Deutschland ist durch die Aufnahme einer großen Zahl von „Einwanderern und Flüchtlingen“ wirtschaftlich gewachsen. Deutschland war der einzige Gewinner in der EU. Kanzlerin Merkel wurde jedoch von den Arbeitern im Stich gelassen. Denn sie "konkurrierte" "beides" in Deutschland. Nächstes Jahr ist die französische Präsidentschaftswahl. Präsident Macron hat meine E-Mail noch nicht gelesen.

Es ist normal, dass "Arbeiter in jedem Land" wütend werden, weil "Einwanderer und Flüchtlinge" mit "Arbeitern in ihrem eigenen Land" konkurrieren. Ohne "Einwanderer und Flüchtlinge" soll der "Lohn" der "Arbeiter in jedem Land" aufgrund des Verhältnisses von "Angebot und Nachfrage" steigen. Wenn jedoch zum Preis des Produkts "Lohnerhöhungen" hinzugefügt werden, steigt der Produktpreis, sodass er gegenüber chinesischen Produkten verliert. Das führt dazu, dass die Arbeiter ihre Jobs verlieren. Oder man muss sich das bei einem geringen Lohn gefallen lassen. Dies ist die aktuelle Situation.

Daher sei eine "Sonderzone" notwendig, die "Einwanderer und Flüchtlinge" aufnimmt, die ungelernte Arbeiter sind. In "Sonderzonen" "konkurrieren" "Arbeiter im eigenen Land" und "Einwanderer und Flüchtlinge". Ich denke, die meisten Produkte können chinesische Produkte preislich schlagen. Arbeiter in entwickelten Ländern entwickeln Produkte und stellen hochwertige Materialien und Teile her. Natürlich können sich "Arbeiter im eigenen Land" hohe Löhne sichern. Dies ist möglich, weil es sich um eine von der "EU" "geführte" Lieferkette handelt.

„Produkte, die mit China konkurrieren“ in der „Weltwirtschaft“ sollen in „Sonderzonen“ hergestellt werden. Andernfalls können die "Leute" der "entwickelten Länder" nicht reich werden. Jetzt ziehen Unternehmen ins Ausland, um verzweifelt zu überleben. Arbeiter sind arbeitslos. Der einzige Weg, der Arbeitslosigkeit zu entkommen, ist, zu einem niedrigen Lohn zu arbeiten. Das ist die Realität.

Das habe ich seit Jahren "behauptet". Die "Regierungen jedes Landes" denken jedoch nur an eine Erhöhung der Aktienkurse.
Das „nationale Volk“ soll eine „politische Partei“ oder einen Präsidenten wählen, die das „Volkseinkommen“ innerhalb von fünf Jahren verdoppeln.


Teil 1 Neuer japanischer Kapitalismus-Übergang vom Neoliberalismus-
Er ist der neue japanische Premierminister. Fumio Kishida
https://kishida.gr.jp/wp-content/uploads/2021/09/20210908-02.pdf

Auch wenn wir in Japan forschen und entwickeln, produzieren wir in China.“ „Das japanische Volk kann nicht bereichert werden.
In Japan soll Okinawa eine "Sonderzone" sein.
Anstatt Japan zu einem "Spielplatz der Chinesen" zu machen, sollten wir zu einem "Verarbeitungs- und Handelsland" zurückkehren.

Die EU kann China mit einer "Wirtschaft" die "Welthegemonie" zurückerobern.
Japan, die USA, Großbritannien, Australien und Indien konkurrieren mit China um den „asiatischen Markt“.
Es ist unmöglich für Japan, der Führer des TPP (Massenimporteurs) zu werden.

Morgen schreibe ich auch.




In der Novelle des Einwanderungskontrollgesetzes im Januar 2017 heißt es „Ich bin nicht schuldig“ als Grund für die Änderung.
Begründung: Änderung von "kann nicht bestraft werden" in "kann nicht bestraft werden".
Es ist eine falsche Anklage. Die japanische Regierung hat sich jedoch noch nicht entschuldigt. Zur Anklageschrift siehe unten. (Japanisch)
https://blog.goo.ne.jp/nipponnoasa/e/c9639cd8d9ab6f7d734bdbb61511a31e
Zur Anklageschrift siehe unten. (Englische Übersetzung)
http://www.miraico.jp/ICC-crime/2Related%20Documents/%EF%BC%91Indictment.pdf

Teil 2 Im Folgenden finden Sie die "falschen Anschuldigungen" von "Verbrechen der Unterstützung von Verstößen gegen das Einwanderungsgesetz" im Jahr 2010
Japanisch.
https://blog.goo.ne.jp/nipponnoasa/e/d28c05d97af7a48394921a2dc1ae8f98
Englisch.
https://blog.goo.ne.jp/nipponnoasa/e/ac718e4f2aab09297bdab896a94bd194

Sehr wahrhaftig Ihr.

Yasuhiro Nagano



PS:
Die Wirtschaftstätigkeit soll auch unter der "neuen Corona" "zur Normalität zurückgekehrt" werden!
Bekomme ich den Corona-Impfstoff weiterhin zwei- bis dreimal im Jahr? Verrückt!
"SARS-Virus" ist durch "Quarantäne und Behandlung" von Infizierten verschwunden.
"PCR-Test" braucht Zeit.
Wir sollten ein "Inspektionssystem" entwickeln, das die "infizierte Person" sofort "identifiziert" wie die Thermografie.
An bestimmten getesteten Orten können "Nicht-Infizierte" ohne Masken in das "normale Leben" zurückkehren!
Es sollte von jedem Land innerhalb eines Jahres gemeinsam entwickelt werden. Die "Nation der Freiheit und Demokratie" soll wiederbelebt werden!
Weitere Informationen finden Sie in den täglichen Posts. Oder kontaktieren Sie uns!


"China, Japan, Südkorea, Amerika" sind "Nicht-Menschenrechts-Verbündete"! verrückt!
"Michael Taylor", von der japanischen Regierung festgenommen, sagte, er sei von den USA "verlassen" worden!
"Michael Taylor" ist der "amerikanische Held", der den unschuldigen "Carlos Ghosn" aus Japan gerettet hat!
Amerikaner sollten "Michael Taylor" "retten"!
Um "Michael Taylor" zu "retten", sollten wir japanische Produkte "boykottieren"!
Und um die Menschenrechte der Opfer des "Einwanderungsrechtsfalles" zurückzuerlangen, sollten wir weltweit einen "Boykott" japanischer Produkte durchführen!

Yasuhiro Nagano

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns!
enzai_mirai@yahoo.co.jp


posted by 長野トミー at 05:14| 東京 ☀| Comment(0) | ドイツ首相 | このブログの読者になる | 更新情報をチェックする
この記事へのコメント
コメントを書く
コチラをクリックしてください